Allgemeine Nutzungsbedingungen

Allgemeine Nutzungsbedingungen der Internet-Seite „www.bondinvest.eu“

Die Nutzung des unter dem Domain-Namen „http://www.bondinvest.eu“ erreichbaren In-ternet-Auftritts der Wolfgang Steubing AG einschließlich aller unter diesem Domain-Namen hinterlegten Internet-Seiten unterliegt den nachfolgenden Nutzungsbedingungen. Die Nutzung des Internet-Auftritts ist erst möglich, nachdem Sie diesen Nutzungsbestimmungen ausdrücklich durch Betätigen des „akzeptiert“ – Feldes am Ende der Nutzungsbedingungen zugestimmt haben und diese damit als verbindlich für die Nutzung des Internet-Auftritts akzeptiert haben. Bitte lesen Sie daher die nachstehenden Nutzungsbedingungen ausführlich durch.

§ 1 Leistungen des Anbieters

(1) Die Wolfgang Steubing AG, Goethestraße 29, 60313 Frankfurt am Main (nachfolgend als „Steubing“ bezeichnet) betreibt den Internet-Auftritt unter dem Domain-Namen „http://www.bondinvest.eu“ und den darüber abrufbaren Internet-Seiten (nachfolgend als „Internet-Auftritt“ bezeichnet). Über den Internet-Auftritt stellt Steubing Informati-onen über die auf der elektronischen Handelsplattform „Bond Invest“ handelbaren An-leihen sowie deren jeweilige Marktpreise zur Verfügung. Der Abruf der Informationen ist für die Nutzer des Internet-Auftritts kostenlos.

(2) Die Informationen werden von Steubing ausschließlich privaten Nutzern mit Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland zur Verfügung gestellt. Eine Nutzung des Internet-Auftritts durch professionelle Markteilnehmer ist ausgeschlossen.

(3) Als Betreiber des Internet-Auftritts ist Steubing gemäß § 5 des Telemediengesetzes („TMG“) für eigene Inhalte nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Die Inhalte der Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt.

§ 2 Hinweise zu den bereitgestellten Informationen

(1) Der Internet-Auftritt und die darüber abrufbaren Daten dienen ausschließlich zur Information über die auf der elektronischen Handelsplattform „Bond Invest“ handelbaren Anleihen sowie deren jeweilige Marktpreise. Die Daten und Informationen stellen insbesondere keine Werbung, Empfehlung, Finanz- oder sonstige Beratung seitens Steubing dar. Sie sind kein Angebot oder Aufforderung zu einem Kauf oder Verkauf für die über die elektronische Handelsplattform „Bond Invest“ handelbaren Anleihen. Anlageziele, Erfahrung, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse der Nutzer des Internet-Auftritts können bei dessen Erstellung und Pflege nicht berücksichtigt werden.

(2) Die in dem Internet-Auftritt enthaltenen Anleihen sind möglicherweise nicht für jeden Nutzer als Anlageinstrument geeignet. Möglicherweise ist der Kauf dieser Anleihen als riskant anzusehen. Insbesondere können Zins- und Wechselkursänderungen den Wert, Kurs oder die Erträge der Anleihen negativ beeinflussen. Angaben zur Wertentwicklung sind immer vergangenheitsbezogen. Für die Prognose zukünftiger Wert- und Preisent-wicklungen sind historische Kursentwicklungen nur eine unzulängliche Basis und stellen keine Garantie dar. Ferner repräsentieren die in dem Internet-Auftritt dargestellten Werte und Preise möglicherweise nicht den Preis oder Wert, der auf dem jeweiligen Markt zu dem Zeitpunkt erhältlich ist, zu dem ein Nutzer ein bestimmtes Wertpapier o-der Währung kaufen oder verkaufen möchte. Weiterhin berücksichtigen die Informationen in dem Internet-Auftritt nicht die aufgrund der Größe einer konkreten Transaktion möglicherweise abweichenden Werte oder Preise. Steubing übernimmt keine Verantwortung für:

  • a) die Geeignetheit der in dem Internet-Auftritt dargestellten Anleihen für den Anleger
  • b) die buchhalterischen und steuerlichen Konsequenzen einer Anlage in die darge-stellten Anleihen, sowie
  • c) die zukünftige Wertentwicklung der Anleihen.

Steubing rät dringend dazu, vor Anlageentscheidungen unabhängigen Rat von Anlage- und Steuerberatern einzuholen. Durch die Nutzung des Internet-Auftritts sowie des Ab-rufs der enthaltenen Informationen wird der Nutzer weder zum Kunden von Steubing, noch entstehen Steubing dadurch irgendwelche Verpflichtungen oder Verantwortlich-keiten diesem Nutzer gegenüber, insbesondere kommt kein Auskunftsvertrag zwischen Steubing und dem Nutzer dieser Internetseiten zustande.

(3) Steubing behält sich ausdrücklich vor, unter dem Internet-Auftritt zum Ausdruck gebrachte Meinungen, einzelne Internet-Seiten oder den gesamten Internet-Auftritt einschließlich der angebotenen Dienste, Informationen, Eigenschaften oder Funktio-nalitäten, die im Rahmen der bestimmungsgemäßen Benutzung des Internet-Auftritts zugänglich sind, ohne vorherige Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen. Steubing übernimmt keine Verpflichtung, die enthaltenen Informationen zu aktualisieren oder auf dem neu-esten Stand zu halten.

Steubing ist als Market-Maker für die Anleihen, die auf den Internet-Seiten des Inter-net-Auftritts dargestellt werden, tätig und betreibt die elektronische Handelsplattform „Bond Invest“. Diesbezüglich können bei Steubing Interessenkonflikte bestehen. Durch die Market-Maker-Tätigkeit und den Betrieb der elektronischen Handelsplattform „Bond Invest“ kann Steubing Positionen in diesen Anleihen halten. Daraus können sich mögli-cherweise Auswirkungen auf den Wert der hier dargestellten Anleihen ergeben.

§ 3 Disclaimer, Haftung für Links

Der Internet-Auftritt enthält Verweise („Links“) zu Internet-Seiten, die weder von Steu-bing erstellt wurden noch von Steubing betrieben werden und auf deren Inhalte Steu-bing daher keinen Einfluss hat. Aus diesem Grund kann Steubing für diese fremden In-halte dieser Anbieter keine Gewähr im Hinblick auf die Richtigkeit und Vollständigkeit der dort angebotenen Informationen übernehmen. Für die Inhalte dieser Internet-Seiten ist der jeweilige Anbieter verantwortlich.

Die Internet-Seiten wurden zum Zeitpunkt der Erstellung des Verweises auf offensicht-liche Rechtsverstöße überprüft. Eine permanente Kontrolle der in Bezug genommenen Internet-Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte weder praktisch machbar noch sinnvoll möglich. Sollten Steubing Rechtsverletzungen bekannt werden, so wird Steu-bing die Verweise Links umgehend entfernen. In diesem Punkt bittet Steubing die Nut-zer des Internet-Auftritts um einen Hinweis, sofern entsprechende Rechtsverletzungen durch den Nutzer festgestellt werden.

§ 4 Gewerbliche Schutzrechte

(1) Die gewerblichen Schutzrechte für die von Steubing erstellten eigenen Inhalte des In-ternet-Auftritts (z.B. Grafiken, Sounds, Texte, Datenbanken) sowie die Rechte an den Kennzeichen „BOND INVEST“ und „Wolfgang Steubing AG“ liegen bei Steubing. Eine Vervielfältigung oder Verbreitung dieser Inhalte in anderen (auch elektronischen oder gedruckten) Publikationen oder eine Verwendung der Kennzeichen ist ohne ausdrückli-che Zustimmung von Steubing nicht gestattet. Eingriffe in die Schutzrechte von Steu-bing werden bei Kenntnisnahme unverzüglich verfolgt.

(2) Sämtliche Veröffentlichungen unter dem Internet-Auftritt unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwer-tung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustim-mung des jeweiligen Verfassers. Beiträge Dritter sind als solche gekennzeichnet. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht aber für den kom-merziellen Gebrauch gestattet.

§ 5 Haftung

Für die von Steubing unter dem Internet-Auftritt kostenlos bereitgestellten Leistungen und Informationen gelten, soweit diese nicht kostenpflichtig angebotenen Dienstleistungen betreffen, folgende Haftungsbestimmungen:

(1) Steubing übernimmt keine Haftung für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

(2) Schadenersatzansprüche sind ausgeschlossen, sofern kein grobes Verschulden oder Vorsatz von Steubing vorliegt. Insbesondere sind Ersatzansprüche gegen Steubing we-gen solcher Schäden ausgeschlossen, die aufgrund der Verwendung der Informationen oder durch fehlerhafte und unvollständige Informationen verursacht wurden. Soweit die Haftung von Steubing ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung seiner Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Er-füllungsgehilfen.

§ 6 Sonstiges

(1) Diese Nutzungsbestimmungen unterliegen in sämtlichen Bestandteilen ausschließlich deutschem Recht.

(2) Sollten einzelne Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen rechtsunwirksam sein oder werden, so berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen.

Am 8. November ist er endlich vorbei, der wohl faszinierendste, ungewöhnlichste und die Meinungen deutlich spaltende US-Wahlkampf aller Zeiten – ein kräftezehrender Marathon. Richard Lawrence, Portfoliomanager bei der 100-prozentigen Legg Mason-Tochtergesellschaft Brandywine Global wagt sich an eine Prognose der potenziellen Auswirkungen auf die Märkte. Zunächst gäbe es jedoch einige generelle Beobachtungen aus diesem Wahlkampf, die Anleger berücksichtigen sollten:

1.    Die populistischen Tendenzen sind real – in den USA und in Europa, wie der Brexit oder der Aufstieg von rechts- beziehungsweise linksgerichteten Parteien wie Podemos in Spanien, Five Star in Italien, Syriza in Griechenland oder die Nationale Front in Frankreich zeigen. Die Menschen sind unzufrieden mit der Politik und wünschen sich einen Wechsel herbei. Aus Anlegersicht, so fürchtet Lawrence, könnte die oftmals damit einhergehende protektionistische Politik solcher Parteien gravierende Auswirkungen auf langfristige Investitionen haben.

2.    Für viele Anleger ist die bevorstehende Wahl eine zwischen Pest und Cholera. Statt sich für einen der beiden Kandidaten zu entscheiden, geht es für sie darum, welchen sie schlimmer finden. Diese Tatsache, glaubt Lawrence, könnte dazu führen, dass einer der beiden Kandidaten mit deutlichem Vorsprung gewinnt und das, so zeigt ein Blick in die Vergangenheit, führt häufig zu einem regelrechten Freibrief bei politischen Entscheidungen. 

3.    Lawrence ermahnt, dass der ganze Fokus nicht nur auf dem Präsidentschaftskandidaten liegen sollte, sondern auch auf der Zusammensetzung der Regierung. Ein Sieg von Trump in Verbindung mit einem Wechsel im Repräsentantenhaus und im Senat, bei dem die Republikaner die Oberhand gewinnen, hätte ein gänzlich anderes politisches Ergebnis über alle drei politischen Organe zur Folge als eine Machtteilung zwischen Republikanern und Demokraten. Von den Märkten, ist Lawrence überzeugt, würde eine Machtteilung immer besser aufgenommen werden. Denn interessanterweise seien auch die Aktienrenditen in einem solchen Umfeld besser.

4.    Zudem sollten Anleger bei Umfragen und Wetten vorsichtig sein. In den vergangenen zwei Jahren wären unerwartete Ergebnisse, die Umfragen und Prognosen so nicht vorhergesagt hätten, eher die Regel – siehe die Wahlen in Israel oder auch das Ergebnis des Brexit-Referendums. Deshalb habe man bei Brandywine damit begonnen, ein breiteres Ergebnis-Spektrum zu evaluieren, und Querverweise auf so viel Input wie möglich miteinzubeziehen.

All diese Beobachtungen fließen auch in den Aktienausblick von Brandywine mit ein. „Unser Aktienausblick hängt davon ab, wie sich das Kabinett und der Kongress nach der Wahl zusammensetzen“, erklärt der Portfoliomanager. Beide Kandidaten hätten ihre Absicht bekundet, höhere Infrastrukturausgaben während ihrer Amtszeit zu unterstützen. Sollte Hillary Clinton gewinnen und die Republikaner ihre Mehrheit im Repräsentantenhaus und Senat behalten, rechnen Lawrence und sein Team nicht mit radikalen politischen Veränderungen. Die Sektorallokationen müssten hingegen neu evaluiert werden – insbesondere mit Blick auf den Gesundheits-, den Finanz- und Energiesektor – sollten die Demokraten eine neue Mehrheit im Kongress erhalten. „Beispielsweise könnte unsere Sicht auf den Finanzsektor bearish werden – abhängig von der Rolle die Senatorin Elizabeth Warren in einer möglichen Clinton-Administration spielen wird. Ein Sieg von Trump hingegen würde den Aktienmarkt überrumpeln, da unserer Meinung nach ein Sieg Clintons bereits eingepreist ist“, gibt Lawrence als Beispiele. Zudem werde man bei Brandywine eine ähnliche Philosophie bei Aktien wie bei Anleihen fahren, erklärt der Portfoliomanager: „Wir werden uns volatile Phasen sehr genau anschauen und diese als Kaufgelegenheit für Value-Aktien oder zum Ausbau bereits existierender Positionen nutzen. Wir glauben, die allgemein wahrgenommene Sicherheit defensiver Werte ist unvertretbar teuer.“ Darüber hinaus stelle man sich auf eine moderate Rallye bei US-Treasuries ein – egal wer das Rennen mache – obwohl man in den nächsten Quartalen mit ebenfalls moderatem Aufwärtsdruck auf die Yields rechne. Dies gelte besonders, wenn der Markt einen fiskalen Stimulus berücksichtigt, was ebenfalls unabhängig vom Wahlausgang eine Wahrscheinlichkeit wäre. Spekulationen rund um einen globalen steuerlichen Anreiz kursierten bereits seit einer Weile und beide Kandidaten hätten über potentiell höhere Haushaltsausgaben gesprochen. Dennoch seien die Hürden für einen Anreiz im großen Stil eher hoch und man würde ihn auch eher während einer Rezession sehen. Weniger deutlich seien die Aussichten für den US-Dollar, glaubt Lawrence: „Sollte Trump gewinnen, könnte dies eine starke Rallye des US-Dollar nach sich ziehen, da der Markt dann mit einer eher protektionistischen Haltung rechnet. Diese würde den US-Dollar pushen, da die US-Konsumenten in einem solchen Umfeld weniger importierte Waren kaufen würden.“ Doch ganz praktisch betrachtet, seien Trumps Möglichkeiten, das in seinen Augen schlimmste Handelsabkommen überhaupt, das North American Free Trade Agreement (NAFTA), „zu zerreißen“, eher begrenzt. „NAFTA ist ein Doppelabkommen und Mexiko ist für 21 der US-Staaten der erste oder zweite Exportmarkt“, fasst Lawrence zusammen. Doch bei all dem politischen Fokus zur Zeit – der Investmentansatz von Brandywine ist langfristig und auf wirtschaftlichen Fundamentaldaten basiert. Entsprechend bleibt man für eine Weltwirtschaft positioniert, die sich langsam wieder erholt, auch wenn die politischen Events für einiges an Volatilität sorgen werden. „Unser erprobter Investmentprozess hat sich während vieler Marktzyklen, Einbrüche, Erholungen, Extremereignisse und Wahlen bewährt. Und tatsächlich hat eine kurzfristige Volatilität bisher oft deutliche Chancen hervorgebracht, in Wertpapiere zu investieren, dessen Preise unter einer Störung des Wirtschaftssystems gelitten haben“, fasst der Anlageexperte zusammen. Als Beispiel hierfür nennt er die EU-Schuldenkrise in 2012, während dessen die täglichen Events natürlich genau beobachtet wurden, man sich jedoch auf den erprobten Ansatz konzentriert hat und damit gut gefahren ist. www.fixed-income.org

Quelle: fixed-income.org – Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.