Allgemeine Nutzungsbedingungen

Allgemeine Nutzungsbedingungen der Internet-Seite „www.bondinvest.eu“

Die Nutzung des unter dem Domain-Namen „http://www.bondinvest.eu“ erreichbaren In-ternet-Auftritts der Wolfgang Steubing AG einschließlich aller unter diesem Domain-Namen hinterlegten Internet-Seiten unterliegt den nachfolgenden Nutzungsbedingungen. Die Nutzung des Internet-Auftritts ist erst möglich, nachdem Sie diesen Nutzungsbestimmungen ausdrücklich durch Betätigen des „akzeptiert“ – Feldes am Ende der Nutzungsbedingungen zugestimmt haben und diese damit als verbindlich für die Nutzung des Internet-Auftritts akzeptiert haben. Bitte lesen Sie daher die nachstehenden Nutzungsbedingungen ausführlich durch.

§ 1 Leistungen des Anbieters

(1) Die Wolfgang Steubing AG, Goethestraße 29, 60313 Frankfurt am Main (nachfolgend als „Steubing“ bezeichnet) betreibt den Internet-Auftritt unter dem Domain-Namen „http://www.bondinvest.eu“ und den darüber abrufbaren Internet-Seiten (nachfolgend als „Internet-Auftritt“ bezeichnet). Über den Internet-Auftritt stellt Steubing Informati-onen über die auf der elektronischen Handelsplattform „Bond Invest“ handelbaren An-leihen sowie deren jeweilige Marktpreise zur Verfügung. Der Abruf der Informationen ist für die Nutzer des Internet-Auftritts kostenlos.

(2) Die Informationen werden von Steubing ausschließlich privaten Nutzern mit Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland zur Verfügung gestellt. Eine Nutzung des Internet-Auftritts durch professionelle Markteilnehmer ist ausgeschlossen.

(3) Als Betreiber des Internet-Auftritts ist Steubing gemäß § 5 des Telemediengesetzes („TMG“) für eigene Inhalte nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Die Inhalte der Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt.

§ 2 Hinweise zu den bereitgestellten Informationen

(1) Der Internet-Auftritt und die darüber abrufbaren Daten dienen ausschließlich zur Information über die auf der elektronischen Handelsplattform „Bond Invest“ handelbaren Anleihen sowie deren jeweilige Marktpreise. Die Daten und Informationen stellen insbesondere keine Werbung, Empfehlung, Finanz- oder sonstige Beratung seitens Steubing dar. Sie sind kein Angebot oder Aufforderung zu einem Kauf oder Verkauf für die über die elektronische Handelsplattform „Bond Invest“ handelbaren Anleihen. Anlageziele, Erfahrung, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse der Nutzer des Internet-Auftritts können bei dessen Erstellung und Pflege nicht berücksichtigt werden.

(2) Die in dem Internet-Auftritt enthaltenen Anleihen sind möglicherweise nicht für jeden Nutzer als Anlageinstrument geeignet. Möglicherweise ist der Kauf dieser Anleihen als riskant anzusehen. Insbesondere können Zins- und Wechselkursänderungen den Wert, Kurs oder die Erträge der Anleihen negativ beeinflussen. Angaben zur Wertentwicklung sind immer vergangenheitsbezogen. Für die Prognose zukünftiger Wert- und Preisent-wicklungen sind historische Kursentwicklungen nur eine unzulängliche Basis und stellen keine Garantie dar. Ferner repräsentieren die in dem Internet-Auftritt dargestellten Werte und Preise möglicherweise nicht den Preis oder Wert, der auf dem jeweiligen Markt zu dem Zeitpunkt erhältlich ist, zu dem ein Nutzer ein bestimmtes Wertpapier o-der Währung kaufen oder verkaufen möchte. Weiterhin berücksichtigen die Informationen in dem Internet-Auftritt nicht die aufgrund der Größe einer konkreten Transaktion möglicherweise abweichenden Werte oder Preise. Steubing übernimmt keine Verantwortung für:

  • a) die Geeignetheit der in dem Internet-Auftritt dargestellten Anleihen für den Anleger
  • b) die buchhalterischen und steuerlichen Konsequenzen einer Anlage in die darge-stellten Anleihen, sowie
  • c) die zukünftige Wertentwicklung der Anleihen.

Steubing rät dringend dazu, vor Anlageentscheidungen unabhängigen Rat von Anlage- und Steuerberatern einzuholen. Durch die Nutzung des Internet-Auftritts sowie des Ab-rufs der enthaltenen Informationen wird der Nutzer weder zum Kunden von Steubing, noch entstehen Steubing dadurch irgendwelche Verpflichtungen oder Verantwortlich-keiten diesem Nutzer gegenüber, insbesondere kommt kein Auskunftsvertrag zwischen Steubing und dem Nutzer dieser Internetseiten zustande.

(3) Steubing behält sich ausdrücklich vor, unter dem Internet-Auftritt zum Ausdruck gebrachte Meinungen, einzelne Internet-Seiten oder den gesamten Internet-Auftritt einschließlich der angebotenen Dienste, Informationen, Eigenschaften oder Funktio-nalitäten, die im Rahmen der bestimmungsgemäßen Benutzung des Internet-Auftritts zugänglich sind, ohne vorherige Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen. Steubing übernimmt keine Verpflichtung, die enthaltenen Informationen zu aktualisieren oder auf dem neu-esten Stand zu halten.

Steubing ist als Market-Maker für die Anleihen, die auf den Internet-Seiten des Inter-net-Auftritts dargestellt werden, tätig und betreibt die elektronische Handelsplattform „Bond Invest“. Diesbezüglich können bei Steubing Interessenkonflikte bestehen. Durch die Market-Maker-Tätigkeit und den Betrieb der elektronischen Handelsplattform „Bond Invest“ kann Steubing Positionen in diesen Anleihen halten. Daraus können sich mögli-cherweise Auswirkungen auf den Wert der hier dargestellten Anleihen ergeben.

§ 3 Disclaimer, Haftung für Links

Der Internet-Auftritt enthält Verweise („Links“) zu Internet-Seiten, die weder von Steu-bing erstellt wurden noch von Steubing betrieben werden und auf deren Inhalte Steu-bing daher keinen Einfluss hat. Aus diesem Grund kann Steubing für diese fremden In-halte dieser Anbieter keine Gewähr im Hinblick auf die Richtigkeit und Vollständigkeit der dort angebotenen Informationen übernehmen. Für die Inhalte dieser Internet-Seiten ist der jeweilige Anbieter verantwortlich.

Die Internet-Seiten wurden zum Zeitpunkt der Erstellung des Verweises auf offensicht-liche Rechtsverstöße überprüft. Eine permanente Kontrolle der in Bezug genommenen Internet-Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte weder praktisch machbar noch sinnvoll möglich. Sollten Steubing Rechtsverletzungen bekannt werden, so wird Steu-bing die Verweise Links umgehend entfernen. In diesem Punkt bittet Steubing die Nut-zer des Internet-Auftritts um einen Hinweis, sofern entsprechende Rechtsverletzungen durch den Nutzer festgestellt werden.

§ 4 Gewerbliche Schutzrechte

(1) Die gewerblichen Schutzrechte für die von Steubing erstellten eigenen Inhalte des In-ternet-Auftritts (z.B. Grafiken, Sounds, Texte, Datenbanken) sowie die Rechte an den Kennzeichen „BOND INVEST“ und „Wolfgang Steubing AG“ liegen bei Steubing. Eine Vervielfältigung oder Verbreitung dieser Inhalte in anderen (auch elektronischen oder gedruckten) Publikationen oder eine Verwendung der Kennzeichen ist ohne ausdrückli-che Zustimmung von Steubing nicht gestattet. Eingriffe in die Schutzrechte von Steu-bing werden bei Kenntnisnahme unverzüglich verfolgt.

(2) Sämtliche Veröffentlichungen unter dem Internet-Auftritt unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwer-tung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustim-mung des jeweiligen Verfassers. Beiträge Dritter sind als solche gekennzeichnet. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht aber für den kom-merziellen Gebrauch gestattet.

§ 5 Haftung

Für die von Steubing unter dem Internet-Auftritt kostenlos bereitgestellten Leistungen und Informationen gelten, soweit diese nicht kostenpflichtig angebotenen Dienstleistungen betreffen, folgende Haftungsbestimmungen:

(1) Steubing übernimmt keine Haftung für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

(2) Schadenersatzansprüche sind ausgeschlossen, sofern kein grobes Verschulden oder Vorsatz von Steubing vorliegt. Insbesondere sind Ersatzansprüche gegen Steubing we-gen solcher Schäden ausgeschlossen, die aufgrund der Verwendung der Informationen oder durch fehlerhafte und unvollständige Informationen verursacht wurden. Soweit die Haftung von Steubing ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung seiner Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Er-füllungsgehilfen.

§ 6 Sonstiges

(1) Diese Nutzungsbestimmungen unterliegen in sämtlichen Bestandteilen ausschließlich deutschem Recht.

(2) Sollten einzelne Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen rechtsunwirksam sein oder werden, so berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen.

Nach vorläufigen Zahlen erwirtschaftete die freenet AG ein Konzern-EBITDA (Ergebnis vor Abschreibungen und Wertminderungen, Zinsen und Steuern) in Höhe von 365,6 Mio. Euro (Vorjahr: 357,4 Mio. Euro) und einen Free Cashflow* in Höhe von 266,6 Mio. Euro (Vorjahr: 256,2 Mio. Euro). Damit übertrifft die freenet AG ihre im Februar 2014 für das Gesamtjahr veröffentlichte Prognose von 365,0 Mio. Euro für das Konzern-EBITDA und von 265,0 Mio. Euro für den Free Cashflow* leicht.

Die freenet AG verzeichnete im abgelaufenen Geschäftsjahr auf Basis vorläufiger Zahlen eine leichte Reduzierung des Konzernumsatzes auf 3,041 Milliarden Euro (Vorjahr: 3,193 Milliarden Euro). Umsatzmindernde Effekte ergaben sich in erster Linie aus geringeren Umsätzen im niedrig-margigen Hardware-Geschäft. Darüber hinaus trug der gesunkene durchschnittliche Umsatz pro Kunde (ARPU) im Postpaid-Kundensegment zu der Entwicklung bei. Mit einem Umsatzbeitrag von 2,989 Milliarden Euro war das Geschäftssegment Mobilfunk erneut dominierend im freenet Konzern.

Der Customer Ownership (Summe der Vertrags- und No-frills-Kunden) stellt mit 8,92 Mio. Mobilfunkkunden (Vorjahr: 8,76 Mio.) eine wesentliche Säule des Geschäfts dar, weil hier die direkte und exklusive Kundenbeziehung und das sich daraus ergebende Cross-Selling-Potential den weiteren Ausbau der Digital-Lifestyle-Geschäftsaktivitäten unterstützt. Die Anzahl der besonders werthaltigen Vertragskunden stieg dabei um mehr als 150 Tausend auf 6,01 Mio.. Mit einer Steigerung von rund 12 Tausend auf 2,91 Mio. konnte auch die insbesondere über Online-Vertriebskanäle erreichte No-frills-Kundengruppe leicht ausgebaut werden. Dagegen führten weitere ergebnisneutrale Ausbuchungen inaktiver SIM-Karten durch die Netzbetreiber zu einem erneut deutlichen Rückgang der Prepaid-Kunden auf 3,81 Mio. (Vorjahr: 4,53 Mio.).

Der durchschnittliche monatliche Umsatz pro Vertragskunde (Postpaid-ARPU) ist um 0,9 Euro auf 21,4 Euro zurückgegangen. Ursächlich dafür ist vor allem die erhöhte Wechselbereitschaft von Bestandskunden der freenet Group zu attraktiveren Tarifangeboten. Der Rückgang hat sich im Jahresverlauf deutlich verringert. Der Preisdruck im No-frills-Discount-Marktsegment war auch im abgelaufenen Geschäftsjahr spürbar. Der No-frills-ARPU ist im Geschäftsjahr 2014 entsprechend um 0,6 Euro auf 2,8 Euro gesunken. Der Prepaid-ARPU blieb mit 2,9 Euro nahezu auf Vorjahresniveau.

Der Rohertrag erhöhte sich um 46,8 Mio. Euro auf 778,1 Mio. Euro (Vorjahr: 731,2 Mio. Euro) – im Wesentlichen bedingt durch den um die freenet digital Group erweiterten Konsolidierungskreis. Das Konzern-EBITDA lag als Ergebnis der genannten Effekte mit 365,6 Mio. Euro um 8,2 Mio. Euro über dem Vorjahresniveau (Vorjahr: 357,4 Mio. Euro).

"Die vorläufigen Ergebnisse für das Geschäftsjahr zeigen eindrucksvoll den Erfolg unserer strategischen Weiterentwicklung zum Digital-Lifestyle-Anbieter", sagt Christoph Vilanek, Vorstandsvorsitzender der freenet AG. "Diesen Weg werden wir konsequent weitergehen und unser Profil im dynamischen Wettbewerbsumfeld entsprechend schärfen."

Die Abschreibungen und Wertminderungen erhöhten sich gegenüber dem Vorjahr um 8,3 Mio. Euro auf 64,4 Mio. Euro (Vorjahr: 56,1 Mio. Euro). Dies ist im Wesentlichen durch den Hinzuerwerb der freenet digital Group bedingt, welcher zu Abschreibungen auf die entsprechende Kaufpreisallokation in Höhe von 5,0 Mio. Euro, aber auch zu höheren laufenden Abschreibungen führte. In diesem Zusammenhang steht auch die Verminderung der Ertragsteuern von 19,5 Mio. Euro Steuererträgen im Vorjahr zu einem Steueraufwand von 12,5 Mio. Euro im Berichtsjahr.

Somit erhöhte sich das Konzernergebnis um rund 4,0 Prozent auf 248,2 Mio. Euro (Vorjahr: 238,9 Mio. Euro), was einem Ergebnis je Aktie von 1,93 Euro entspricht (Vorjahr: 1,87 Euro).

Der Free Cashflow* belief sich im Geschäftsjahr 2014 auf 266,6 Mio. Euro (Vorjahr: 256,2 Mio. Euro). Der Anstieg resultiert im Wesentlichen aus einem höheren Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit.

Die Nettoverschuldung bewegte sich zum Jahresende 2014 mit 426,6 Mio. Euro annähernd auf dem Stand des Vorjahres (Vorjahr: 427,2 Mio. Euro). Damit verringerte sich der Verschuldungsfaktor als Quotient von Nettoverschuldung zu EBITDA auf 1,17 (Vorjahr: 1,20).

"Im Geschäftsjahr 2014 haben wir erneut alle selbst gesetzten wesentlichen Ziele und die entsprechenden Kennzahlen erreicht oder sogar übertroffen", sagt Joachim Preisig, Vorstand für Finanzen und Controlling der freenet AG. "Unsere zweijährige Guidance bestätigt auch für die Zukunft eine stabile Entwicklung mit wachsender Profitabilität und wachsender Ausschüttungsfähigkeit".

Dividendenvorschlag für das Geschäftsjahr 2014:

Im Rahmen der bestehenden Dividendenpolitik des Unternehmens schlägt der Vorstand der freenet AG dem Aufsichtsrat die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 1,50 Euro je dividendenberechtigter Stückaktie vor. Dies entspricht einer Ausschüttungsquote von 72,1 Prozent des Free Cashflow*.

Ausblick für die Geschäftsjahre 2015 und 2016:

Auf Basis der vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2014 strebt der Vorstand im Geschäftsjahr 2015 eine Stabilisierung und im Geschäftsjahr 2016 einen leichten Anstieg des Konzernumsatzes an. Dabei erwartet die Gesellschaft eine jeweils leicht steigende Kundenzahl im wichtigen Customer- Ownership-Bereich (Postpaid und No-Frills) in beiden Jahren und geht von einer Stabilisierung des Postpaid-ARPU sowohl im laufenden Geschäftsjahr als auch im folgenden Geschäftsjahr 2016 aus.

Entsprechend den vorstehend beschriebenen Entwicklungen strebt die Gesellschaft für das Geschäftsjahr 2015 ein Konzern-EBITDA in Höhe von etwa 370 Mio. Euro und für das Geschäftsjahr 2016 ein Konzern-EBITDA in Höhe von etwa 375 Mio. Euro an.

Des Weiteren strebt die Gesellschaft einen Free Cashflow* für das Geschäftsjahr 2015 in Höhe von etwa 280 Mio. Euro und für das Geschäftsjahr 2016 in Höhe von etwa 285 Mio. Euro an.

* Free Cashflow ist definiert als Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit, verringert um die Investitionen in Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte, zuzüglich der Einzahlungen aus Abgängen von immateriellen Vermögenswerten und Sachanlagen.

www.fixed-income.org

————————————————–
Soeben erschienen: BONDBOOK Restrukturierung von Anleihen
Auf 104 Seiten werden detailliert alle wichtigen Hintergründe rund um die Restrukturierung von Anleihen für Unternehmen und Anleihegläubiger erläutert.
Die Ausgabe kann zum Preis von 29,00 Euro (inkl. USt. und Versand) beim Verlag oder im Buchhandel (ISBN 978-3-9813331-2-1) bestellt werden.
www.restrukturierung-von-anleihen.com
————————————————–

Quelle: fixed-income.org – Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.