Allgemeine Nutzungsbedingungen

Allgemeine Nutzungsbedingungen der Internet-Seite „www.bondinvest.eu“

Die Nutzung des unter dem Domain-Namen „http://www.bondinvest.eu“ erreichbaren In-ternet-Auftritts der Wolfgang Steubing AG einschließlich aller unter diesem Domain-Namen hinterlegten Internet-Seiten unterliegt den nachfolgenden Nutzungsbedingungen. Die Nutzung des Internet-Auftritts ist erst möglich, nachdem Sie diesen Nutzungsbestimmungen ausdrücklich durch Betätigen des „akzeptiert“ – Feldes am Ende der Nutzungsbedingungen zugestimmt haben und diese damit als verbindlich für die Nutzung des Internet-Auftritts akzeptiert haben. Bitte lesen Sie daher die nachstehenden Nutzungsbedingungen ausführlich durch.

§ 1 Leistungen des Anbieters

(1) Die Wolfgang Steubing AG, Goethestraße 29, 60313 Frankfurt am Main (nachfolgend als „Steubing“ bezeichnet) betreibt den Internet-Auftritt unter dem Domain-Namen „http://www.bondinvest.eu“ und den darüber abrufbaren Internet-Seiten (nachfolgend als „Internet-Auftritt“ bezeichnet). Über den Internet-Auftritt stellt Steubing Informati-onen über die auf der elektronischen Handelsplattform „Bond Invest“ handelbaren An-leihen sowie deren jeweilige Marktpreise zur Verfügung. Der Abruf der Informationen ist für die Nutzer des Internet-Auftritts kostenlos.

(2) Die Informationen werden von Steubing ausschließlich privaten Nutzern mit Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland zur Verfügung gestellt. Eine Nutzung des Internet-Auftritts durch professionelle Markteilnehmer ist ausgeschlossen.

(3) Als Betreiber des Internet-Auftritts ist Steubing gemäß § 5 des Telemediengesetzes („TMG“) für eigene Inhalte nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Die Inhalte der Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt.

§ 2 Hinweise zu den bereitgestellten Informationen

(1) Der Internet-Auftritt und die darüber abrufbaren Daten dienen ausschließlich zur Information über die auf der elektronischen Handelsplattform „Bond Invest“ handelbaren Anleihen sowie deren jeweilige Marktpreise. Die Daten und Informationen stellen insbesondere keine Werbung, Empfehlung, Finanz- oder sonstige Beratung seitens Steubing dar. Sie sind kein Angebot oder Aufforderung zu einem Kauf oder Verkauf für die über die elektronische Handelsplattform „Bond Invest“ handelbaren Anleihen. Anlageziele, Erfahrung, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse der Nutzer des Internet-Auftritts können bei dessen Erstellung und Pflege nicht berücksichtigt werden.

(2) Die in dem Internet-Auftritt enthaltenen Anleihen sind möglicherweise nicht für jeden Nutzer als Anlageinstrument geeignet. Möglicherweise ist der Kauf dieser Anleihen als riskant anzusehen. Insbesondere können Zins- und Wechselkursänderungen den Wert, Kurs oder die Erträge der Anleihen negativ beeinflussen. Angaben zur Wertentwicklung sind immer vergangenheitsbezogen. Für die Prognose zukünftiger Wert- und Preisent-wicklungen sind historische Kursentwicklungen nur eine unzulängliche Basis und stellen keine Garantie dar. Ferner repräsentieren die in dem Internet-Auftritt dargestellten Werte und Preise möglicherweise nicht den Preis oder Wert, der auf dem jeweiligen Markt zu dem Zeitpunkt erhältlich ist, zu dem ein Nutzer ein bestimmtes Wertpapier o-der Währung kaufen oder verkaufen möchte. Weiterhin berücksichtigen die Informationen in dem Internet-Auftritt nicht die aufgrund der Größe einer konkreten Transaktion möglicherweise abweichenden Werte oder Preise. Steubing übernimmt keine Verantwortung für:

  • a) die Geeignetheit der in dem Internet-Auftritt dargestellten Anleihen für den Anleger
  • b) die buchhalterischen und steuerlichen Konsequenzen einer Anlage in die darge-stellten Anleihen, sowie
  • c) die zukünftige Wertentwicklung der Anleihen.

Steubing rät dringend dazu, vor Anlageentscheidungen unabhängigen Rat von Anlage- und Steuerberatern einzuholen. Durch die Nutzung des Internet-Auftritts sowie des Ab-rufs der enthaltenen Informationen wird der Nutzer weder zum Kunden von Steubing, noch entstehen Steubing dadurch irgendwelche Verpflichtungen oder Verantwortlich-keiten diesem Nutzer gegenüber, insbesondere kommt kein Auskunftsvertrag zwischen Steubing und dem Nutzer dieser Internetseiten zustande.

(3) Steubing behält sich ausdrücklich vor, unter dem Internet-Auftritt zum Ausdruck gebrachte Meinungen, einzelne Internet-Seiten oder den gesamten Internet-Auftritt einschließlich der angebotenen Dienste, Informationen, Eigenschaften oder Funktio-nalitäten, die im Rahmen der bestimmungsgemäßen Benutzung des Internet-Auftritts zugänglich sind, ohne vorherige Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen. Steubing übernimmt keine Verpflichtung, die enthaltenen Informationen zu aktualisieren oder auf dem neu-esten Stand zu halten.

Steubing ist als Market-Maker für die Anleihen, die auf den Internet-Seiten des Inter-net-Auftritts dargestellt werden, tätig und betreibt die elektronische Handelsplattform „Bond Invest“. Diesbezüglich können bei Steubing Interessenkonflikte bestehen. Durch die Market-Maker-Tätigkeit und den Betrieb der elektronischen Handelsplattform „Bond Invest“ kann Steubing Positionen in diesen Anleihen halten. Daraus können sich mögli-cherweise Auswirkungen auf den Wert der hier dargestellten Anleihen ergeben.

§ 3 Disclaimer, Haftung für Links

Der Internet-Auftritt enthält Verweise („Links“) zu Internet-Seiten, die weder von Steu-bing erstellt wurden noch von Steubing betrieben werden und auf deren Inhalte Steu-bing daher keinen Einfluss hat. Aus diesem Grund kann Steubing für diese fremden In-halte dieser Anbieter keine Gewähr im Hinblick auf die Richtigkeit und Vollständigkeit der dort angebotenen Informationen übernehmen. Für die Inhalte dieser Internet-Seiten ist der jeweilige Anbieter verantwortlich.

Die Internet-Seiten wurden zum Zeitpunkt der Erstellung des Verweises auf offensicht-liche Rechtsverstöße überprüft. Eine permanente Kontrolle der in Bezug genommenen Internet-Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte weder praktisch machbar noch sinnvoll möglich. Sollten Steubing Rechtsverletzungen bekannt werden, so wird Steu-bing die Verweise Links umgehend entfernen. In diesem Punkt bittet Steubing die Nut-zer des Internet-Auftritts um einen Hinweis, sofern entsprechende Rechtsverletzungen durch den Nutzer festgestellt werden.

§ 4 Gewerbliche Schutzrechte

(1) Die gewerblichen Schutzrechte für die von Steubing erstellten eigenen Inhalte des In-ternet-Auftritts (z.B. Grafiken, Sounds, Texte, Datenbanken) sowie die Rechte an den Kennzeichen „BOND INVEST“ und „Wolfgang Steubing AG“ liegen bei Steubing. Eine Vervielfältigung oder Verbreitung dieser Inhalte in anderen (auch elektronischen oder gedruckten) Publikationen oder eine Verwendung der Kennzeichen ist ohne ausdrückli-che Zustimmung von Steubing nicht gestattet. Eingriffe in die Schutzrechte von Steu-bing werden bei Kenntnisnahme unverzüglich verfolgt.

(2) Sämtliche Veröffentlichungen unter dem Internet-Auftritt unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwer-tung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustim-mung des jeweiligen Verfassers. Beiträge Dritter sind als solche gekennzeichnet. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht aber für den kom-merziellen Gebrauch gestattet.

§ 5 Haftung

Für die von Steubing unter dem Internet-Auftritt kostenlos bereitgestellten Leistungen und Informationen gelten, soweit diese nicht kostenpflichtig angebotenen Dienstleistungen betreffen, folgende Haftungsbestimmungen:

(1) Steubing übernimmt keine Haftung für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

(2) Schadenersatzansprüche sind ausgeschlossen, sofern kein grobes Verschulden oder Vorsatz von Steubing vorliegt. Insbesondere sind Ersatzansprüche gegen Steubing we-gen solcher Schäden ausgeschlossen, die aufgrund der Verwendung der Informationen oder durch fehlerhafte und unvollständige Informationen verursacht wurden. Soweit die Haftung von Steubing ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung seiner Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Er-füllungsgehilfen.

§ 6 Sonstiges

(1) Diese Nutzungsbestimmungen unterliegen in sämtlichen Bestandteilen ausschließlich deutschem Recht.

(2) Sollten einzelne Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen rechtsunwirksam sein oder werden, so berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen.

Die GOLFINO AG möchte ihre Unternehmensanleihe 2012/17 (ISIN DE000A1MA9E1) durch einen Bankenkonsortialkredit und eine neue Nachranganleihe mit einer Laufzeit bis 2023 und einen Kupon von 8,00% (ISIN DE000A2BPVE8) refinanzieren. Anleihegläubiger der GOLFINO-Anleihe 2012/17 können ihre Schuldverschreibungen in die neue Nachranganleihe tauschen. Aus der Kombination aus Konsortialkredit und Nachranganleihe verspricht sich die Gesellschaft insbesondere eine Senkung der Finanzierungskosten. Auch die Weichen für die Globalisierung sind bereits gestellt, wie CEO Dr. Bernd Kirsten im Gespräch mit dem BOND MAGAZINE erläutert.

BOND MAGAZINE: Wie ist die GOLFINO AG gegenüber Mitbewerbern positioniert?

Dr. Kirsten: Wir werden als Begründer des Segments Golfmode wahrgenommen. Mit der Marke „GOLFINO“ sind wir Marktführer in Europa. Das haben unsere eigenen Recherchen mit einem Marktanteil von 7-8% ergeben. Laut einer unabhängigen Studie beträgt unser Anteil sogar 12%. Hinzu kommt, dass wir als familiengeführtes Unternehmen eine langfristige und vor allem nachhaltige Strategie verfolgen, die nicht temporären, volatilen Markttrends unterworfen ist. Wir stellen ein Produkt hoher Qualität her mit einem überzeugenden Mix von sportlich eleganter Mode und innovativer Technik. Wir verfügen zudem über ein differenziertes Vertriebskonzept: Neben unseren eigenen Stores erfolgt der Verkauf auch über Einzelhändler im Rahmen eines sogenannten „Shops-in-Shop-Konzeptes“, über unseren eigenen Onlinestore sowie – in Bezug auf die Vorsaisonware – über eigene Factory Outlets. Diese unterschiedlichen Vertriebskanäle können wir auf den globalen Märkten flexibel an die regionalen Bedürfnisse anpassen.

BOND MAGAZINE: Wie unterscheidet sich der größte Golfmarkt USA vom deutschen Markt?

Dr. Kirsten: Der Golfmodemarkt in den USA ist der größte der Welt, ungefähr 3- bis 4-mal so groß wie der europäische. Da Golf in den USA ein Volkssport ist, liegt der Anteil des Premiumsegments, in dem GOLFINO agiert, bei ca. 10%, während es in Europa ca. 40% sind, dies gilt auch für Deutschland. Somit sind die Zielsegmente für GOLFINO fast gleich – das zeigt das große Potenzial, das wir in den USA haben.

BOND MAGAZINE: Sie bieten Anleihegläubigern der GOLFINO-Anleihe 2012/17 (DE000A1MA9E1) einen Tausch in die neue Nachranganleihe 2016/23. Bitte erläutern Sie die Hintergründe der Transaktion.

Dr. Kirsten: Mit der Anleihe 2016/23 setzen wir frühzeitig eine neue nachhaltige Finanzierungsstruktur auf, durch die auch die Tilgung der bisherigen Anleihe 2012/17 sichergestellt wird. In Verbindung mit einem für uns größeren und günstigeren Konsortialdarlehen sind wir in der Lage, unsere Zinskosten zu optimieren. Gleichzeitig möchten wir uns den Kapitalmarktzugang bzw. unseren Anlegern interessante Investitionsmöglichkeiten erhalten.

BOND MAGAZINE: Weshalb haben Sie sich für die Emission einer Nachranganleihe entschieden?

Dr. Kirsten: Die Nachrangigkeit wird von den Investoren nicht kritisch gesehen. Das haben unsere Gespräche im Vorfeld gezeigt. Deutlich wichtiger sind andere, unternehmensspezifische Qualitätsmerkmale. Wir verfügen über eine bereits etablierte, hohe Internationalität, eine international bekannte Marke und eine positive Kapitalmarkthistorie seit 2012. In unserem Fall ist vor allem das Gesamtfinanzierungskonzept entscheidend – und das ist schlüssig. Der Nachrang ermöglicht uns bessere Konditionen und die erwähnte Senkung der Zinskosten.

BOND MAGAZINE: Wie ist die Nachranganleihe ausgestaltet?

Dr. Kirsten: Unsere neue Unternehmensanleihe bietet über die Laufzeit von 7 Jahren einen Kupon von 8,00% p.a. bei einem Emissionsvolumen von bis zu 4 Mio. Euro. Es besteht eine Kontrollwechselklausel.

BOND MAGAZINE: Für welche Investoren ist die Nachranganleihe interessant?

Dr. Kirsten: Unsere neue Anleihe richtet sich vor allem an mittelfristig orientierte Anleger, die eine interessante Kapitalanlage für die Dauer von maximal sieben Jahren suchen und dabei Wert auf einen festen, attraktiven Zinssatz legen – gerade im aktuellen Niedrigzinsumfeld.

BOND MAGAZINE: Bitte erläutern Sie die Eckpunkte des neuen Bankenkonsortialkredits.

Dr. Kirsten: Der Bankenkonsortialkredit ist mit einem Kreditrahmen von mindestens 18 Mio. Euro ausgestattet und mittelfristig vorgesehen.

BOND MAGAZINE: Welche Bedingungen (hinsichtlich der neuen Nachranganleihe) sieht der Konsortialkredit vor.

Dr. Kirsten: Als Bestandteil der Gesamtfinanzierung haben wir ein Nachrangkapital fest vorgesehen, um die attraktiven Konditionen für den neuen Kreditrahmen zu erhalten. Beim Volumen sind wir sehr flexibel. Es reicht von 2 Mio. Euro bis zum maximal möglichen Emissionsvolumen von 4 Mio. Euro.

BOND MAGAZINE: Bei Emission der Anleihe 2012/17 hatten Sie ein BBB- Rating (durch Creditreform). Jetzt haben Sie ein B+ Rating und bieten eine Nachranganleihe. Die Anleihe 2012/17 notiert bei einem Kupon von 7,25% deutlich unter 100%. Was bestärkt Sie in dem Glauben, die Nachranganleihe sei mit einem Kupon von 8,00% risikoadäquat gepriced?

Dr. Kirsten: Die Creditreform hat zwischenzeitlich auch ihre Ratingsystematik verändert. Aus Unternehmenssicht ist wichtig, dass wir unsere gesamte Finanzstruktur nachhaltig verbessern und unsere Zinskosten senken werden – und dabei spielt die neue Anleihe eine wichtige Rolle. Durch diese Neustrukturierung ergeben sich für unser Unternehmen erweiterte Spielräume und Möglichkeiten. Die Creditreform wertet dies ebenfalls positiv. Vor diesem Hintergrund und auf Basis der im Vorfeld geführten Investorengespräche sehen wir den Kupon in Höhe von 8,00% p.a. als absolut angemessen an, zumal seit 2012 auch das Zinsniveau weiter gesunken ist.

BOND MAGAZINE: Die stille Beteiligung der MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Schleswig-Holstein mbH wird mit 9% fix plus einer gewinnabhängigen Vergütung von 3% p.a. verzinst. Zudem wird die stille Beteiligung vor der Nachranganleihe fällig.

Dr. Kirsten: Es sind zwei Tranchen stiller Beteiligungen zu je 1,25 Mio. Euro mit unterschiedlichen Laufzeiten und Konditionen. Sie haben die höheren erwähnt, der andere Teil liegt zwei Prozentpunkte niedriger. Damit haben wir die Fälligkeitsstruktur diversifiziert – in Größenordnungen, die gut planbar und realisierbar sind.

BOND MAGAZINE: Im letzten Geschäftsjahr 2014/15 (GJ 01.10.–30.09.) haben Sie einen „Rekordumsatz“ von 36,5 Mio. Euro erzielt und einen Konzernjahresüberschuss von 0,27 Mio. Euro. Im Wertpapierprospekt der Anleihe 2012/17 hatten Sie jedoch für 2015 ein Umsatzziel von 100 Mio. Euro angegeben. Die Planung haben Sie souverän verfehlt. Woran lag das?

Dr. Kirsten: Erlauben Sie mir bitte folgenden, wichtigen Hinweis: Das genannte Umsatzziel von 100 Mio. Euro bezog sich auf Ladenverkaufspreise. Dieser Wert entspricht also NICHT dem gebuchten Umsatz und ist somit überhaupt nicht vergleichbar mit unserem erzielten Rekordumsatz in Höhe von 36,5 Mio. Euro vor Skonti. Im gebuchten Umsatz sind erhebliche Anteile vom Großhandel enthalten, und im Gegensatz zu Ladenverkaufspreisen ist es netto. Aktuell liegen wir bei über 55 Mio. Euro zu Ladenverkaufspreisen. Es stimmt, dass wir unser ursprüngliches mittelfristiges Umsatzziel noch nicht erreicht haben. Ausgebremst wurden wir insbesondere im Geschäftsjahr 2012/13 durch eine einmalige Negativkonstellation in Europa durch die Staatsschuldenkrise und historisch schlechtes Wetter. Wir haben daraufhin die globale Expansion vorgezogen, in Europa eine Standortoptimierung realisiert und strategische Schwerpunkte neu gesetzt. Wesentliche Investitionen für unser weiteres internationales Wachstum haben wir nun bereits erbracht.

BOND MAGAZINE: Mit welcher Geschäftsentwicklung können Anleger mittelfristig realistisch rechnen?

Dr. Kirsten:
Seit unserer Gründung im Jahr 1986 haben wir uns stabil entwickelt – dies soll sich weiter fortsetzen. Wir erwarten ein solides, nachhaltiges Wachstum und stabile Erträge. Das globale Umsatzpotenzial in der Golfbekleidung setzt uns mittelfristig keine Grenzen des Wachstums. Die Weichen für die Globalisierung sind bereits gestellt: Wir haben die wesentlichen Investitionen in den Bereichen Logistik, IT und Personal schon getätigt und erarbeiten mit den Banken einen neuen, günstigeren Finanzierungsmix, der nachhaltig und breit angelegt ist.

BOND MAGAZINE: Wie wollen Sie die neue Nachranganleihe am Laufzeitende zurückzahlen?

Dr. Kirsten:
Mit unserer nachhaltigen Ausrichtung sollten wir in sieben Jahren entweder aus dem Cashflow zurückzahlen können oder, wenn es die dann anstehenden Wachstumsschritte sinnvoll erscheinen lassen, eine angemessene Anschlussfinanzierung realisieren. Das überschaubare Volumen von bis zu 4 Mio. Euro erleichtert dies zusätzlich. Wir haben weitreichende Erfahrungen mit endfälligen Kapitalstrukturen und sind damit immer gut gefahren.

Das Interview führte Christian Schiffmacher, www.fixed-income.org

Quelle: fixed-income.org – Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.