Allgemeine Nutzungsbedingungen

Allgemeine Nutzungsbedingungen der Internet-Seite „www.bondinvest.eu“

Die Nutzung des unter dem Domain-Namen „http://www.bondinvest.eu“ erreichbaren In-ternet-Auftritts der Wolfgang Steubing AG einschließlich aller unter diesem Domain-Namen hinterlegten Internet-Seiten unterliegt den nachfolgenden Nutzungsbedingungen. Die Nutzung des Internet-Auftritts ist erst möglich, nachdem Sie diesen Nutzungsbestimmungen ausdrücklich durch Betätigen des „akzeptiert“ – Feldes am Ende der Nutzungsbedingungen zugestimmt haben und diese damit als verbindlich für die Nutzung des Internet-Auftritts akzeptiert haben. Bitte lesen Sie daher die nachstehenden Nutzungsbedingungen ausführlich durch.

§ 1 Leistungen des Anbieters

(1) Die Wolfgang Steubing AG, Goethestraße 29, 60313 Frankfurt am Main (nachfolgend als „Steubing“ bezeichnet) betreibt den Internet-Auftritt unter dem Domain-Namen „http://www.bondinvest.eu“ und den darüber abrufbaren Internet-Seiten (nachfolgend als „Internet-Auftritt“ bezeichnet). Über den Internet-Auftritt stellt Steubing Informati-onen über die auf der elektronischen Handelsplattform „Bond Invest“ handelbaren An-leihen sowie deren jeweilige Marktpreise zur Verfügung. Der Abruf der Informationen ist für die Nutzer des Internet-Auftritts kostenlos.

(2) Die Informationen werden von Steubing ausschließlich privaten Nutzern mit Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland zur Verfügung gestellt. Eine Nutzung des Internet-Auftritts durch professionelle Markteilnehmer ist ausgeschlossen.

(3) Als Betreiber des Internet-Auftritts ist Steubing gemäß § 5 des Telemediengesetzes („TMG“) für eigene Inhalte nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Die Inhalte der Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt.

§ 2 Hinweise zu den bereitgestellten Informationen

(1) Der Internet-Auftritt und die darüber abrufbaren Daten dienen ausschließlich zur Information über die auf der elektronischen Handelsplattform „Bond Invest“ handelbaren Anleihen sowie deren jeweilige Marktpreise. Die Daten und Informationen stellen insbesondere keine Werbung, Empfehlung, Finanz- oder sonstige Beratung seitens Steubing dar. Sie sind kein Angebot oder Aufforderung zu einem Kauf oder Verkauf für die über die elektronische Handelsplattform „Bond Invest“ handelbaren Anleihen. Anlageziele, Erfahrung, Risikoneigung und finanzielle Verhältnisse der Nutzer des Internet-Auftritts können bei dessen Erstellung und Pflege nicht berücksichtigt werden.

(2) Die in dem Internet-Auftritt enthaltenen Anleihen sind möglicherweise nicht für jeden Nutzer als Anlageinstrument geeignet. Möglicherweise ist der Kauf dieser Anleihen als riskant anzusehen. Insbesondere können Zins- und Wechselkursänderungen den Wert, Kurs oder die Erträge der Anleihen negativ beeinflussen. Angaben zur Wertentwicklung sind immer vergangenheitsbezogen. Für die Prognose zukünftiger Wert- und Preisent-wicklungen sind historische Kursentwicklungen nur eine unzulängliche Basis und stellen keine Garantie dar. Ferner repräsentieren die in dem Internet-Auftritt dargestellten Werte und Preise möglicherweise nicht den Preis oder Wert, der auf dem jeweiligen Markt zu dem Zeitpunkt erhältlich ist, zu dem ein Nutzer ein bestimmtes Wertpapier o-der Währung kaufen oder verkaufen möchte. Weiterhin berücksichtigen die Informationen in dem Internet-Auftritt nicht die aufgrund der Größe einer konkreten Transaktion möglicherweise abweichenden Werte oder Preise. Steubing übernimmt keine Verantwortung für:

  • a) die Geeignetheit der in dem Internet-Auftritt dargestellten Anleihen für den Anleger
  • b) die buchhalterischen und steuerlichen Konsequenzen einer Anlage in die darge-stellten Anleihen, sowie
  • c) die zukünftige Wertentwicklung der Anleihen.

Steubing rät dringend dazu, vor Anlageentscheidungen unabhängigen Rat von Anlage- und Steuerberatern einzuholen. Durch die Nutzung des Internet-Auftritts sowie des Ab-rufs der enthaltenen Informationen wird der Nutzer weder zum Kunden von Steubing, noch entstehen Steubing dadurch irgendwelche Verpflichtungen oder Verantwortlich-keiten diesem Nutzer gegenüber, insbesondere kommt kein Auskunftsvertrag zwischen Steubing und dem Nutzer dieser Internetseiten zustande.

(3) Steubing behält sich ausdrücklich vor, unter dem Internet-Auftritt zum Ausdruck gebrachte Meinungen, einzelne Internet-Seiten oder den gesamten Internet-Auftritt einschließlich der angebotenen Dienste, Informationen, Eigenschaften oder Funktio-nalitäten, die im Rahmen der bestimmungsgemäßen Benutzung des Internet-Auftritts zugänglich sind, ohne vorherige Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen. Steubing übernimmt keine Verpflichtung, die enthaltenen Informationen zu aktualisieren oder auf dem neu-esten Stand zu halten.

Steubing ist als Market-Maker für die Anleihen, die auf den Internet-Seiten des Inter-net-Auftritts dargestellt werden, tätig und betreibt die elektronische Handelsplattform „Bond Invest“. Diesbezüglich können bei Steubing Interessenkonflikte bestehen. Durch die Market-Maker-Tätigkeit und den Betrieb der elektronischen Handelsplattform „Bond Invest“ kann Steubing Positionen in diesen Anleihen halten. Daraus können sich mögli-cherweise Auswirkungen auf den Wert der hier dargestellten Anleihen ergeben.

§ 3 Disclaimer, Haftung für Links

Der Internet-Auftritt enthält Verweise („Links“) zu Internet-Seiten, die weder von Steu-bing erstellt wurden noch von Steubing betrieben werden und auf deren Inhalte Steu-bing daher keinen Einfluss hat. Aus diesem Grund kann Steubing für diese fremden In-halte dieser Anbieter keine Gewähr im Hinblick auf die Richtigkeit und Vollständigkeit der dort angebotenen Informationen übernehmen. Für die Inhalte dieser Internet-Seiten ist der jeweilige Anbieter verantwortlich.

Die Internet-Seiten wurden zum Zeitpunkt der Erstellung des Verweises auf offensicht-liche Rechtsverstöße überprüft. Eine permanente Kontrolle der in Bezug genommenen Internet-Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte weder praktisch machbar noch sinnvoll möglich. Sollten Steubing Rechtsverletzungen bekannt werden, so wird Steu-bing die Verweise Links umgehend entfernen. In diesem Punkt bittet Steubing die Nut-zer des Internet-Auftritts um einen Hinweis, sofern entsprechende Rechtsverletzungen durch den Nutzer festgestellt werden.

§ 4 Gewerbliche Schutzrechte

(1) Die gewerblichen Schutzrechte für die von Steubing erstellten eigenen Inhalte des In-ternet-Auftritts (z.B. Grafiken, Sounds, Texte, Datenbanken) sowie die Rechte an den Kennzeichen „BOND INVEST“ und „Wolfgang Steubing AG“ liegen bei Steubing. Eine Vervielfältigung oder Verbreitung dieser Inhalte in anderen (auch elektronischen oder gedruckten) Publikationen oder eine Verwendung der Kennzeichen ist ohne ausdrückli-che Zustimmung von Steubing nicht gestattet. Eingriffe in die Schutzrechte von Steu-bing werden bei Kenntnisnahme unverzüglich verfolgt.

(2) Sämtliche Veröffentlichungen unter dem Internet-Auftritt unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwer-tung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustim-mung des jeweiligen Verfassers. Beiträge Dritter sind als solche gekennzeichnet. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht aber für den kom-merziellen Gebrauch gestattet.

§ 5 Haftung

Für die von Steubing unter dem Internet-Auftritt kostenlos bereitgestellten Leistungen und Informationen gelten, soweit diese nicht kostenpflichtig angebotenen Dienstleistungen betreffen, folgende Haftungsbestimmungen:

(1) Steubing übernimmt keine Haftung für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen.

(2) Schadenersatzansprüche sind ausgeschlossen, sofern kein grobes Verschulden oder Vorsatz von Steubing vorliegt. Insbesondere sind Ersatzansprüche gegen Steubing we-gen solcher Schäden ausgeschlossen, die aufgrund der Verwendung der Informationen oder durch fehlerhafte und unvollständige Informationen verursacht wurden. Soweit die Haftung von Steubing ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung seiner Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Er-füllungsgehilfen.

§ 6 Sonstiges

(1) Diese Nutzungsbestimmungen unterliegen in sämtlichen Bestandteilen ausschließlich deutschem Recht.

(2) Sollten einzelne Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen rechtsunwirksam sein oder werden, so berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen.

Die Deutsche Rohstoff AG emittiert eine Unternehmensanleihe mit einem Volumen von bis zu 75 Mio. Euro und einer Laufzeit von fünf Jahren (ISIN DE000A2AA055). Der Kupon beläuft sich auf 5,625%, die Zinsen werden halbjährlich ausgezahlt. Die Inhaber der Deutsche Rohstoff-Anleihe 2013/18 (ISIN DE000A1R07G4) erhalten ein Umtauschangebot. Sie können je 1.000 Euro nominal der Anleihe 2013/18 in den gleichen Betrag der neuen Anleihe 2016/21 tauschen. Zusätzlich erhalten sie eine Barzahlung in Höhe von 40 Euro pro 1.000 Euro nominal, so dass der Umtausch zu 104% erfolgt. Im Gespräch mit dem BOND MAGAZINE erläutert CEO Dr. Thomas Gutschlag, wie die Mittel aus der Anleiheemission verwendet werden.

BOND MAGAZINE: Bitte erläutern Sie Ihr Geschäftsmodell.

Dr. Gutschlag: Unser Geschäftsmodell ist auf Öl und Gas in den USA fokussiert. Wir haben 2011 in Colorado, in der Nähe von Denver, in einem bekannten, großen Ölfeld begonnen. In dieser Region sind wir geblieben. Mitte 2014 – kurz bevor der Ölpreis abgestürzt ist – unsere Assets verkauft. Das Timing war sehr gut, wir haben 200 Mio. USD in Cash bekommen plus eine Fläche, die wir auch noch im Bestand haben. Wir haben dann das niedrigere Preisniveau genutzt, um quasi in der Nachbarschaft neue Flächen zu erwerben. Das hat für uns natürlich auch Vorteile, da wir die Region geologisch gut kennen und dort auch technisch Erfahrung haben. Wir sind jetzt wieder so weit, dass wir ein größeres Bohrprogramm realisieren können. Wir haben Genehmigungen für ca. 100 Horizontalbohrungen. Wir haben Ende März begonnen und planen bis etwa August 25 Bohrungen. Zwischen August und Oktober wollen wir mit der Produktion beginnen. Dies ist der wesentliche Kern unseres Geschäfts. Wir haben daneben noch eine Reihe von Beteiligungen, sowohl in den Bereichen Öl und Gas als auch im Bergbau, davon sind zwei Beteiligungen von größerer Bedeutung. Das Eine ist die kanadische Gesellschaft Almonty Industries, die drei Wolframminen betreibt, plus zwei Entwicklungsprojekte. Die andere Gesellschaft, Hammer Metals, ist in Australien im Explorationsbereich bei Kupfer, Gold und Kobalt tätig. Die Öl- und Gasaktivitäten in den USA machen insgesamt etwa 90% unserer Investitionen aus, rund 10% entfallen auf alle anderen Aktivitäten zusammen.

BOND MAGAZINE: Wie weit ist ihr Fördergebiet von Denver entfernt?

Dr. Gutschlag: Das Ölfeld ist im Großraum Denver, unser Projekt ca. 50 km von Denver entfernt. Dies hat viele Vorteile. Wir haben natürlich ein Team vor Ort, das operativ tätig ist. Aber auch für uns ist das Ölfeld sehr gut zu erreichen.

BOND MAGAZINE: Wie wollen Sie den Emissionserlös verwenden?

Dr. Gutschlag: Wir sind dabei in den USA zu bohren und eine Reihe von neuen Produktionen anzuschieben. Dafür werden wir den Emissionserlös verwenden.

BOND MAGAZINE: Welchen Umsatz erzielen Sie aktuell?

Dr. Gutschlag: Aktuell haben wir fünf Bohrungen in Produktion, die haben im vierten Quartal 2015 (das sind die letzten veröffentlichten Zahlen) 2 Mio. USD Umsatz erzielt. Der Umsatz wird sich aber deutlich erhöhen, wenn wir mit den 25 neuen Bohrungen in Produktion gehen.

BOND MAGAZINE: Wissen Sie schon, ob Sie da auch definitiv auf Öl stoßen werden?

Dr. Gutschlag: Ja, es gibt dort in den für uns relvanten Formationen keine „trockenen“ Bohrungen, allerdings können die Förderraten variieren. Es handelt sich um ein Feld, in dem 20.000 Bohrungen in der Vergangenheit produziert haben oder noch immer produzieren. Es gibt immer produzierende Bohrungen in der Nähe. Die Teilflächen haben in den USA eine Größe von einer Quadratmeile und die Verträge sind so gestaltet, dass man das Recht hat, dort Rohstoffe zu erschließen. Üblicherweise schließt man die Verträge mit privaten Landeigentümern, daher handelt es sich optisch um einen „Flickenteppich“, da es viele Landeigentümer gibt, aber auch verschiedene Ölunternehmen, die in der Region tätig sind. Und das Gebiet ist geologisch relativ homogen. Zudem sind die Förderdaten auch der anderen Unternehmen öffentlich.

BOND MAGAZINE: Und welchen Ölpreis benötigen Sie, um wirtschaftlich produzieren zu können?

Dr. Gutschlag: In den letzten Jahren ist natürlich nicht nur der Ölpreis sondern auch die Bohrkosten deutlich zurückgegangen, dies kommt uns natürlich entgegen. Uns kostet eine Bohrung rund 2,5 Mio. USD – vor zwei Jahren waren es noch ca. 4 Mio. USD. Bei einem WTI-Preis (US-Öl) von 35 USD und einem Gaspreis von 275 USD hätte eine Bohrung einen Barwert (mit 10% abgezinst) von 67.000 USD. Das ist nicht toll, wäre aber immer noch positiv. Der IRR würde 11,5% betragen und es würde fünf Jahre dauern, bis man sein Geld wieder zurück hätte. Das war aber die Worst Case-Berechnung, die einen dauerhaften Ölpreis von 35 USD unterstellen würde. Am 29.06.2016 betrug der WTI Ölpreis 49,10 USD. Im Basisszenario, das auf der Terminkurve von Ende April basiert (Futurepreise von Ende April, Ende April war der Ölpreis etwas niedriger) hätte man einen Barwert von 1,3 Mio. USD pro Bohrung, einen IRR von 40% und nach 2,2 Jahren hätte man sein Kapital wieder. Ist der Ölpreis höher, sind auch die Gewinne entsprechend höher.

BOND MAGAZINE: Und die Zahlen beziehen sich auf eine Bohrung?

Dr. Gutschlag: Ja, für eine Bohrung. Wir machen jetzt 25 Bohrungen, die hätten im Basisszenario einen Barwert von jeweils 1,3 Mio. USD, also insgesamt von über 30 Mio. USD. Barwert heißt, dass die künftigen Cashflows mit 10% abgezinst sind.

BOND MAGAZINE: 10% ist viel.

Dr. Gutschlag: Ja, 10% ist viel, das ist aber der Industriestandard.

BOND MAGAZINE: Fracking wird in Deutschland intensiv diskutiert, sehen Sie Risiken durch das Fracking?

Dr. Gutschlag: Die Landeigentümer erhalten einen Umsatzanteil von 15 bis 25%. Viele Flächen werden dort landwirtschaftlich genutzt. Wenn dort Öl gefördert wird, können Landeigentümer durchaus Zahlungen von über 1 Mio. USD bekommen – pro Monat. Daher haben die Landeigentümer ein sehr großes Interesse an den Bohrungen. Zudem benötigen wir für die Bohrungen keine große Fläche. Es gibt eine Vielzahl von unabhängigen Studien auch in Deutschland, die belegen, dass von Fracking absolut kein Risiko ausgeht. Natürlich wird Fracking auch in den USA diskutiert. Insgesamt ist das Thema in den USA aber nicht problematisch.

BOND MAGAZINE: Weshalb haben Sie bei dem Zinsniveau keine längere Laufzeit gewählt. Die Emissionskosten wären doch genau gleich.

Dr. Gutschlag: Fünf Jahre sind schon eine Art Marktstandard. Institutionelle Investoren wollen aufgrund des niedrigen Zinsniveaus keine ganz langen Laufzeiten, das war ein klares Feedback, das wir beim sogenannten Pre Sounding von institutionellen Investoren erhalten haben. Mit einer Laufzeit von fünf Jahren können wir gut leben.

BOND MAGAZINE: Wie sind Ihre Pläne für die nächsten Jahre? Wo sehen Sie die Deutsche Rohstoff AG am Laufzeitende der neuen Anleihe?

Dr. Gutschlag: Wir haben Genehmigungen für über 100 Bohrungen, da werden noch etliche dazu kommen. Unsere Flächen geben deutlich mehr als 100 Bohrungen her. Damit sind wir mindestens 2 ½ bis 3 Jahre beschäftigt. Danach kommt die Erntephase, in der man einen stark positiven Cashflow hat. Wir haben also einen Cashflow, der ausreichen wird, um die Anleihe abzulösen.

BOND MAGAZINE:
Welche Covenants sind in den Anleihebedingungen vorgesehen?

Dr. Gutschlag: Wir haben deutlich mehr Verpflichtungen als noch bei der ersten Anleihe. Wir dürfen eine Mindesteigenkapitalquote von 25% nicht unterschreiten. Zudem muss der Wert der Öl- und Gasreserven, der immer von einem unabhängigen Gutachter bestätigt wird, plus unsere liquiden Mittel den Wert der ausstehenden Anleihe abdecken. Der Barwert unserer Öl- und Gasreserven und unsere liquiden Mittel decken das Volumen der Anleihe um den Faktor zwei ab. Dies auf Berechnung des mittleren Szenarios (Futurepreise von Ende April). Es gibt in den USA drei namhafte Gutachter für Öl- und Gasvorkommen, und unsere Reserven werden von einem der drei namhaften Gutachter bewertet.

Das Interview führte Christian Schiffmacher, www.fixed-income.org

Quelle: fixed-income.org – Die Plattform für Investoren und Emittenten am Anleihenmarkt.